25. Oktober 2021 – Stressbewältigung »Der Blog aus dem Ring« Dieser Ratgeber ist ein Glücksfall

 

Welches Buch steht auf meiner Ratgeber-Hit-Liste ganz oben?

Energiekompetenz von Verena Steiner

Es ist eines der Bücher, die mein Leben wirklich bereichert haben. Das Taschenbuch hat mich dazu motiviert und gleichzeitig dabei angeleitet, ein Erste-Hilfe-Set für schwierige Situationen zu bauen. Dank des Buches konnte ich in den letzten 15 Jahren immer wieder die Frage klären „Wie bleibe ich langfristig leistungsfähig?“   

Wichtig ist, es ist ein Arbeitsbuch und deshalb nichts für Menschen, die sich zum Thema „Selbstmanagement“ nur schlau machen möchten, aber nichts am eigenen Leib ausprobieren wollen. Wer aber im wahrsten Sinne des Wortes eintauchen will in die Welt der Leistungsfähigkeit und das tatsächlich auch tut, der wird danach spürbar belohnt. Belohnt mit den Fähigkeiten, produktiv zu arbeiten und gelassen zu leben, auch dann, wenn der Druck um sie herum steigt.

So steht es auch auf dem Cover und das sind definitiv keine hohlen Phrasen. Die Autorin Verena Steiner löst dieses Versprechen ein. Sie hat es geschafft, das komplexe und undurchsichtige Thema ‚Wie führe ich ein erfülltes Leben und bleibe langfristig leistungsfähig‘ greifbar zu machen. Es ist verständlich geschrieben für Menschen wie mich, die mit abstrakten Erläuterungen im Alltag nichts anfangen können.

Wie schafft sie das?

Mit einer einfachen Landkarte von Robert E. Thayer, die zwar keine Himmelsrichtungen aufweist, dafür aber vier Pole, zwischen denen sich unser komplettes Leben abspielt. Dort auf dieser Karte ist Platz für all' unsere alltäglichen Freuden, Aggressionen, Trauer und Ängste. Und das Umwerfende an diesem Buch ist, dass sie diese Landkarte und unsere Verfassungen nicht nur beschreibt, sondern auch einen praxisnahen Weg aufzeigt, wie wir unsere Verfassung ganz bewusst steuern können. Diesen Weg mit Hilfe des Buches zu gehen, das ist mit persönlichem Aufwand verbunden. Keine Frage.



Doch was kann man beim Lesen mehr wollen als eine Anleitung in den Händen zu halten, die uns zeigt, wie wir aus dem sogenannten Opfer-Modus, in dem wir erschöpft und gleichzeitig angespannt sind, in den Freizeit-Modus, Kampf-Modus oder sogar den Flow-Modus wechseln können.   

Klare Empfehlung für Praktiker:innen

Das Buch ‚Energiekompetenz‘ ist für mich mit eines der wertvollsten Bücher, mit denen ich mich intensiv auseinandersetzen durfte. Für mich ist die darin enthaltene Matrix mein Kompass im Ring des Alltags geworden. Den Kompass habe ich verinnerlicht und deshalb mental immer dabei. Wenn ich merke, dass ich kräftemäßig abschmiere und immer mehr innere Spannung aufbaue, dann halte ich kurz inne, schnaufe ein paarmal tief durch, nehme mir also eine effektive Auszeit und plane in diesen Sekunden oder gar Minuten ganz konkrete Maßnahmen, die mich aus dem Opfer-Modus befreien können. Und genau diesen Maßnahmenschatz habe ich mir beim Durcharbeiten des Buches ‚Energiekompetenz‘ und in den darauffolgenden 15 Jahren aufgebaut. Ich wünsche Ihnen, dass Sie von diesem Werk in einem ähnlichen Maße profitieren werden wie ich.

Danke Frau Steiner, für dieses hervorragende Praxisbuch!        

Bildnachweis Titelbild: © Photo by Dayne Topkin on Unsplash

Kommentare

Schreibe einen Kommentar:

* Die mit einem Stern * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar senden
Peter Flühr

Hallo,

ich bin Peter Flühr, seit mehr als 20 Jahren Coach und Trainer.

Viele Fach- und Führungskräfte erleben ihren beruflichen Alltag vor allem als Kampf.

In meinen Seminaren und Trainings zeige ich, wie man jeden Tag aufs Neue in diesem Ring besteht – mit einer Kombination aus mentalen Methoden und gezielter Bewegung.

In meinem Blog greife ich Themen auf, die viele aus ihrem Alltag kennen und gebe einfache Tipps, wie sie sich verbessern oder lösen lassen.

Viel Spaß beim Lesen!

Bleiben Sie
auf dem Laufenden!

Newsletter

Schlagworte dieses Artikels