09. Januar 2020 – Interviews »Der Blog aus dem Ring« Interview mit Andrew Lutz

 

Andrew Lutz spricht nicht viel und wenn dann auch nur sehr leise. Was er sagt, hat Hand und Fuß. Wir teilen uns die gemeinsamen Praxisräume in München. Andrew beschäftigte sich schon als Kind begeistert mit Yoga und Kampfkunst. Als Erwachsener trainierte er erfolgreich seine eigene Capoeira-Gruppe in Augsburg und setzte sich intensiv mit Bewegungskunst und Martial Arts auseinander und spannt heute einen Bogen zu Feldenkrais. 

Die meistgestellte Frage: Wie lange hält das jetzt? 

Seit 10 Jahren sehe ich Tänzer*innen, Schauspieler*innen, Prinzessinnen, Geschäftsführer*innen, Coaches und viele andere Menschen zu ihm kommen und nach ca. einer Stunde wieder gehen. In dieser Zeit höre ich so gut wie keine Geräusche aus dem gegenüberliegenden Raum und doch und gerade deswegen verändert sich das Verhalten dieser Personen enorm. Viele kommen mit Schmerzen und starken Verspannungen und wirken im Anschluss an die Behandlung gelöster. Sie fragen dann im Flur: „Das fühlt sich großartig an, wie lange hält das jetzt?“ Gestern Abend trafen wir uns auf dem Balkon, ich stellte ihm zunächst dieselbe Frage und ließ für 45 Sekunden ein Diktiergerät mitlaufen.

Hier das kurze Interview mit Andrew:

Ich: Als ich vor einigen Jahren das erste Mal bei Dir in der ‚Funktionalen Integration‘ war, dachte ich mir, hoffentlich hält dieses Körpergefühl der neuen Handlungsfreiheit möglichst lang an!

Andrew: Das ist das Ding mit dem Anhalten … es bewegt sich … alles bewegt sich … es kann nicht halten und es ist auch nicht gut, wenn es hält. …. Denn dann ist es wieder da, wo es vorher war.

Da musste ich wirklich herzlich lachen. Wir alle kennen das aus unserem Privat- und Berufsleben. Erst sperren wir uns gegen jegliche Veränderung, irgendwann merken wir im Idealfall, wie gut sie uns tut und dann wollen wir sie festhalten und machen uns damit das Leben erneut schwer.  

Andrew Lutz auf dem Balkon (© Peter Flühr)
 
Ich: Du hast meines Erachtens sehr früh herausgefunden, was Dich beschäftigt und daraus einen Beruf gemacht, der Menschen hilft, sich wirklich zu entwickeln. Was beschäftigt Dich?   

Andrew: Ich war immer sehr bewegt, bewegt in einem größeren Sinne, innerlich und äußerlich. In dieser Bewegtheit habe ich immer Lebendigkeit gefunden. Und die wollte ich für mich entwickeln und anderen vermitteln.

Fang einfach an, Dich für Bewegung zu begeistern!

Seine Kernaussage habe ich so verstanden: Change, Veränderungen bzw. Disruptionen sind unsere ständigen Begleiter. Fange an, diese Lebendigkeit selbst zu entdecken und zu fördern. Wer selbst diese Erfahrung machen und die "Wie-lange-hält-das-Frage" an Andrew richten möchte ;-), erreicht ihn hier und telefonisch unter 0160 444 21 77.

Bildnachweis Titelbild: © Peter Flühr

Kommentare

Schreibe einen Kommentar:

* Die mit einem Stern * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar senden
Peter Flühr

Hallo,

ich bin Peter Flühr, seit mehr als 20 Jahren Coach und Trainer.

Viele Fach- und Führungskräfte erleben ihren beruflichen Alltag vor allem als Kampf.

In meinen Seminaren und Trainings zeige ich, wie man jeden Tag aufs Neue in diesem Ring besteht – mit einer Kombination aus mentalen Methoden und gezielter Bewegung.

In meinem Blog greife ich Themen auf, die viele aus ihrem Alltag kennen und gebe einfache Tipps, wie sie sich verbessern oder lösen lassen.

Viel Spaß beim Lesen!